+102 198 9207
catanisthemes@gmail.com
123 Redwood Ct, Auburn, WA
Follow:

Tipps vom professionellen Hochzeits-DJ: 5 Dos and 5 Don’ts für den Tag vor der Hochzeit

Tipps vom professionellen Hochzeits-DJ: 5 Dos and 5 Don’ts für den Tag vor der Hochzeit

 

Als Hochzeits-DJ habe ich viele Erfahrungen rund ums Thema Hochzeit gemacht.
Aber kennt ihr das nicht auch? Man nimmt sich vor wichtigen Tagen vor, sich dieses Mal nicht stressen zu lassen. Und dann passiert genau das Gegenteil – sei es die Geburtstagfeier, jährlich zu Weihnachten oder das Vorstellungsgespräch.

Und jetzt denkt an Eure Hochzeit!  Der wichtigste Tag im Leben. Da sollte doch wirklich alles glatt gehen. Meine Erfahrung zeigt aber, dass es sich Paare auf den letzten Metern oft noch richtig schwer machen. Dabei wäre das alles so einfach, theoretisch. In meinem heutigen Blogbeitrag möchte ich mit euch meine Erfahrungen teilen. Was sind die 5 besten und schlimmsten Dinge, die man (nicht) am Tag vor der Hochzeit machen sollte? So kommt auch ihr wirklich entspannt und ohne Sorgen um vermeidbare Zwischenfälle im neuen Lebensabschnitt an.

Zunächst einmal meine erfahrungsgemäß besten 5 Dos für den Tag vor der Hochzeit:

  1. Alles bereitlegen

Um am Hochzeitsmorgen Diskussionen wie „Schatz, wo ist meine Krawatte“ zu umgehen, hat es sich bewährt, die Outfits beider bereits ein oder zwei Tage vor dem Hochzeitstag bereitzulegen. So können sich Kleid, Anzug und Co nicht nur nochmal schön aushängen – es entsteht auch keine Panik, weil man vor lauter Aufregung nicht den Gürtel zum Anzug oder die passenden Stümpfe findet.

Das gilt übrigens auch für die Ringe und wichtige Dokumente wie Personalausweise. Welches Paar von sich weiß, gerne mal etwas zu verlegen, denen empfehle ich: gebt beides schon am Tag vor der Hochzeit euren Trauzeugen. Sie werden alles sicher für euch verwahren und bei der Hochzeitslocation für euch griffbereit haben.

  1. Checkliste bzw. Ablaufplan

Ihr habt Monate damit verbracht, jeden kleinen Schritt eures großen Tages bis ins Detail zu planen. Für den Hochzeitstag solltet ihr alles aufschreiben, sodass nicht nur ihr den Plan im Kopf habt, sondern auch Eure Trauzeugen auf Papier. Sie können so ganz einfach den Überblick bewahren und ihr müsst euch nicht darum sorgen, ob alles noch im Zeitplan liegt.Kleine Checklisten im Plan helfen übrigens super, wenn es am Tag der Hochzeit noch kleine To Dos gibt – wie etwa Blumendeko abholen oder den DJ für die Hochzeitsfeier zu briefen, sollte sich etwas verschieben. Geht den Ablaufplan am Tag vor eurer Hochzeit einmal final durch und übergebt ihn dann an eure Trauzeugen.

  1. Notfallset zusammenstellen

So ein Hochzeitstag kann lang sein! Deswegen ist es ratsam, für alle Eventualitäten gerüstet zu sein und am Tag vor der Hochzeit eine kleine Notfalltasche zu packen. Meine bisherigen Bräute und Bräutigame schwören auf: Kosmetikartikel wie mattierender Puder, Wimperntusche und Lippenstift zum Auffrischen, Deo, Tampons und Taschentücher für die emotionalen Momente.

Aber auch bequeme Ersatzschuhe (für beide!) sollten in der Notfalltasche nicht fehlen. Für die Braut zudem eine zweite Strumpfhose.

  1. Trinkgelder

Vielleicht habt Ihr mit einigen Euer Dienstleister vereinbart, dass Ihr diese vor Ort in Bar bezahlt. Hier helfen bereits zuhause beschriftete Umschläge. Diese könnt ihr, gemeinsam mit dem Ablaufplan (auf welchem am besten zusätzlich notiert ist, welcher Dienstleister am Tag der Hochzeit zu zahlen ist) Eurem Trauzeugen übergeben.

Aber auch für alle Dienstleister, die erst im Nachhinein gezahlt werden, ist es oftmals erwünscht, ein kleines Trinkgeld bereit zu stellen. Sollte das den Tag über nicht gebraucht werden, dann spätestens um am Schluss die letzten Getränke zu übernehmen, dem Trauzeugen das Taxi nach Hause zu spendieren oder es Zuhause in die Flitterwochenkasse zu werfen.

  1. Entspannungskur

Auch wenn alle To Dos erledigt sind, kann Stress aufkommen. Versucht doch, euch eine kleine Entspannungskur am Tag vor der Hochzeit zu gönnen. Nehmt ein beruhigendes Bad im Kerzenlicht und hört euch eure Lieblingsmusik an.

Jetzt besonders gut aufpassen! Diese 5 Don’ts solltet ihr unbedingt vermeiden:

  1. Stress

Leichter gesagt als getan. Dennoch kann man das Stressniveau minimieren. Verzichtet auf Social Media und E-Mails, zumindest berufliche. Private Mails kurz auf Nachricht von Hochzeitsdienstleistern checken. Es ist der Tag vor eurer Hochzeit – nichts kann gerade wichtiger sein. Und eure Familien erreich euch auch ganz klassisch per Anruf.

  1. Alkohol

An eurer Hochzeit wird sicher viel getrunken. Und wer kann schon noch zwei Tage am Stück durchfeiern? Damit ihr an eurem großen Tag fit seid und auch so ausseht, ist Alkohol ein Tabu am Tag zuvor. So schlaft ihr auch viel besser, seid weniger gestresst und ihr und eure Haut strahlt am Hochzeitstag um die Wette.

  1. Besuch einladen

Natürlich freut ihr euch, dass eure Freunde einen so langen Weg auf sich genommen haben und dass die Tante aus Buxtehude auch extra angereist ist. Dennoch müsst ihr euch gedulden. Am Abend vor der Hochzeit Gäste einladen endet vielleicht in einem langen Abend und einer kurzen Nacht. Am nächsten Morgen seht ihr sie alle sowieso!

  1. Spät ins Bett gehen

Das geht eigentlich mit Punkt 3 einher. Geht früh ins Bett. Vor lauter Aufregung werdet ihr vielleicht sowieso nicht gleich schlafen können. Und wenn ihr euch an allen Punkten von oben orientiert, sollte das auch kein Problem sein. Denn wie schläft es sich schöner als nach einem langen Bad und ohne Handy in der Hand?

  1. Umplanen

Ihr habt gerade noch DIE grandiose Idee? Vielleicht muss diese leider für die Hochzeit eurer Freunde herhalten. Denn am Tag vor der Hochzeit noch große Dinge umplanen, kann ganz schön schiefgehen. Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung! Kleine Dinge, wie die Lippenstiftfarbe sind das eine. An der Sitzordnung oder der Musik für die Hochzeit sollte man jedoch nicht mehr rütteln.

Das waren sie, meine bewährten Tipps für den Tag vor eurer Hochzeit. Gesammelt über viele Jahre und als erfolgreich bestätigt.

Fotos: https://katrinkind.com

DJ Anusch bei Facebook: https://www.facebook.com/djanusch/

 

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #e49497;}.cata-page-title, .cata-page-title .page-header-wrap {min-height: 250px; }.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.djanusch.de/wp-content/uploads/2018/11/djanusch_blog.jpg); }
Anfragen